doggybone.org Hauptseite

This page in English

Schnelle Hilfe bei kleinen Problemen:

« Wie kann mein Mensch hier Werbung machen »

Inserenten sind immer willkommen. Und doggybone hat auch viel zu bieten: Hier erfährst du mehr: Inserieren auf doggybone.org.
 

« Ich habe mein Passwort vergraben »

Gib auf der Hauptseite www.doggybone.org deinen Benutzernamen ein und klick auf "Passwort vergraben". Du bekommst sogleich ein E-Mail mit deinem Passwort an die registrierte Adresse.
 

« Mein Passwort ist weg und die E-Mail hab ich auch nicht mehr »

Dann ruf uns an und versuch unseren Sir Doggy zu überzeugen, dass du wirklich der rechtmässige Besitzer deiner Homepage bist. Leicht wird's aber nicht!
 

« Ich hab kein Passwort, keine E-Mail und auch keinen Namen mehr »

Dann ist wirklich Essig. Vielleicht findest du dich ja in der Hundesuche, wenn du noch weisst, wo du wohnst, und welcher Rasse du angehörst. Schau mal nach, ob du ein Männchen oder Weibchen bist. So kannst du schon die Hälfte der Möglichkeiten ausschliessen.
 

« doggybone frisst meine Bilder nicht »

doggybone frisst nur Bilder in einem korrekten JPG-Format. Wenn die Bilder nicht richtig angezeigt werden, versuch bitte vor dem Upload, die Bilddateien in einem Bildbearbeitungsprogramm (z. B. Photoshop, Photopaint,...) zu öffnen und wieder im JPG-Format zu speichern. Einfach umbenennen reicht nicht. Ein Esel, der Pferd heisst, ist immer noch ein Esel.
 

« Beim Bildupload passiert gar nichts »

Wenn dein Mensch grosse Dateien und eine langsame Verbindung hast, kann der Upload Minuten oder gar Stunden dauern. In diesem Fall ist es ratsam, die Bilddateien schon vor dem Upload zu verkleinern. Bei der Grösse kommt es nur auf die Anzahl Pixel an: 533 x 400 Pixel ist die Grösse der Bilder in der Galerie. Vergiss Zentimeter, Zoll und DPI - das bestimmt nur die Grösse auf dem Drucker. Ein JPG-Foto in oben genannter Grösse sollte nicht schwerer als 100 kBytes sein.
 

« Das Fenster geht nicht auf / Popup-Blocker »

Hat dein Mensch "Norton Internet Security"? Dann sag ihm bitte, er soll dort den Werbeblocker abstellen und dann die Seite neu laden. Der eingebaute Popup-Blocker von Internet-Explorer und Firefox funktioniert viel besser und zeigt eine Warnung wenn ein sinnvolles Fenster geblockt wurde. Norton blockt einfach alles und kein Hund merkt, was er verpasst hat.
 

« Meine Rasse ist nicht in der Auswahlliste »

Die FCI (Fédération Cynologique Internationale) anerkennt über 350 Hunderassen und es kommen dauernd neue Rassen hinzu. Falls du deine Rasse nicht findest, kontrolliere bitte zuerst, ob sie nicht in einer anderen Sprache benannt ist. Bei Wikipedia findest du eine Übersicht wo auch andere Schreibweisen aufgeführt sind. Falls eine neue Rasse noch nicht in unserer Datenbank ist, gib uns bitte Bescheid.
 

« Mein Wohnort erscheint nicht auf der Karte »

Wir verwenden eine Liste mit den Koordinaten fast aller Gemeinden und Postleitzahlen der Schweiz und den Geocodingservice von Google Maps. Falls nach der Adresseingabe kein rotes Fähnchen auf der Karte erscheint, hat Google die Adresse falsch interpretiert. Versuch es mal mit dem Ortsnamen einer Nachbargemeinde oder der Schreibweise in einer anderen Landessprache.
 

« In meinem Rudel erscheinen Welpen, die nicht von mir sind »

Das kommt in den besten Familien vor ;-) Bei doggybone bestimmen die Nachkommen, wer ihre Eltern sind. Wenn du einen Kuckuck im Nest hast, kontaktiere ihn über seinen Hydranten und bitte ihn, seine Vater/Mutter-Einstellung zu korrigieren.
 

« Wie kann ich einem Hund eine Nachricht senden? »

Na einfach an seinen Hydrant pinkeln! Dort kannst du entweder eine persönliche Mitteilung senden, die nicht am Hydrant erscheint oder wie in einem Gästebuch einen öffentlichen Kommentar abgeben, den alle lesen können. In beiden Fällen erhält der Hund eine E-Mail mit deinem Absender, und wenn du angemeldet bist auch einen Link zu deiner Seite.
 

« An meinen Hydranten wird doofe Werbung gepinkelt »

Beim Bearbeiten deiner Seite kannst du den Spam löschen. Falls du dauernd belästigt wirst, werden wir den Hyranten vorübergehend für dich deaktivieren oder den Spamfilter anpassen.
 

« Wie geht das mit den Knochen im Napf? »

Wenn dir ein Hund sympathisch ist, dann leg ihm einen Knochen in seinen Napf. Er bekommt dann eine kurze Nachricht per E-Mail. Wenn du auf den Napf auf deiner eigenen Homepage klickst, siehst du, welche Hunde dir Knochen geschenkt haben. Du kannst dich dann bei ihnen bedanken, indem du ihnen was Nettes an ihren Hydranten pinkelst. Knochen im Napf halten nicht ewig und vergammeln mit der Zeit. Und keine Angst - du bekommst von uns laufend neue Knochen zum Verschenken.
 

« Woher kommt das Abendrot? »

Das Geheimnis steckt hinter dem Logo des Webdesigners KMD-Design...
 

« Sir Doggy of Bone steht mir immer im Weg »

So sind junge Hunde nun mal. Spiel mit ihm und klick ihm auf den Knochen. Dann springt er zur Seite.
 

« Die Hauptseite scrollt nur sehr langsam und ruckelt total »

Bettel mal bei deinem Mensch um einen neuen Computer. Du weisst schon, Männchen machen, winseln, treuherziger Hundeblick und so...
 

« Im Todesfall... »

Wenn du im Hundehimmel angekommen bist, und deine Menschen um dich trauern, kannst du bei doggybone "in memoriam" bleiben. Dein Mensch kann beim Bearbeiten der ersten Seite deinen Todestag eingeben. An deinem Knochen hängt danach eine Trauerschleife. Deine Homepage bleibt bestehen, damit sich dein Rudel, deine Nachkommen und deine menschlichen Freunde noch lange an die schöne Zeit mit dir erinnern.
 

« Ich will meine Homepage löschen »

Und ich dachte immer, Hunde seinen treu. Na ja, die Funktion wird auch bald fertig sein...
 

« Darf ich hier mehrere Seiten haben? »

Bist du eine multiple Persönlichkeit? - Eigentlich gibt es bei doggybone pro Hund nur eine Homepage. Wenn du aber mit anderen Hunden beim gleichen Mensch wohnst und ihr euch einene Computer teilt, dann kann natürlich jeder Hund seine eigene Seite haben. Du solltest es jedoch vermeiden, gleichzeitig auf dem gleichen PC verschiedene Hunde anzumelden. Das könnte sonst ein Chaos mit den Daten geben...
 

« Mein Computer ist kaputt »

Alle Fenster zu machen und die Webseite neu aufrufen.
Cache leeren (das ist der Zwischenspeicher im Webbrowser, auch "temportäre Internetdateien" genannt).
Computer neu starten.
Alle Kabel und Stecker überprüfen (nicht durchkauen).
Ganzes Netzwerk runterfahren und neu starten.
Laut fluchen und den Bildschirm verprügeln.
Den Computer auf den Müll werfen und aus Frust eine Packung Hundefutter leer fressen.
Einen jungen Menschen unter 20 um Rat fragen.
 


Inserieren - Werbeaktion - Freunden empfehlen - Impressum/Kontakt - Hilfe/FAQ